WURZELKANAL­­BEHANDLUNG:
ABHILFE BEI ENTZÜNDETEN NERVEN

Eine Wurzelkanalbehandlung ist dann nötig, wenn ein Zahn durch Karies oder ein Trauma so stark zerstört ist, dass der Nerv entzündet ist. Dabei wird das erkrankte Gewebe entfernt und die Wurzelkanäle gereinigt.

Dies kann herkömmlich mit Handinstrumenten oder maschinell mit speziellen Instrumenten durchgeführt werden. Die letztere Methode wird in Kombination mit der elektrometrischen Längenbestimmung durchgeführt. Dadurch wird die Länge der Zahnwurzel elektrisch gemessen und somit ist eine exakte Wurzelkanalaufbereitung möglich.

Darauf folgt die Desinfektion der Wurzelkanäle und die Wurzelfüllung. Durch die Wurzelfüllung werden alle Wurzelkanäle dicht verschlossen, um eine erneute Besiedelung durch Bakterien zu verhindern.

Bei jeder Wurzelbehandlung handelt es sich um den letzten Versuch, einen Zahn zu erhalten. Die Alternative zur Wurzelkanalbehandlung ist die Entfernung eines Zahnes.